.

.
Alle Bilder und Texte in meinem Blog gehören mir (soweit nicht anders angegeben)
und dürfen nicht ohne meine Zustimmung verwendet werden.
Anleitungen und Rezepte, die ich einstelle dürfen natürlich kopiert werden :).



Dienstag, 21. September 2010

Bloginspirationen und Gedanken

Durch das Bloggen habe ich viele Anregungen erhalten...
Dinge auszuprobieren...
Inspirationen, die verwirklicht werden möchten...
so auch diese Schühchen nach der Landlustanleitung... Nachteil - für wen sind sie?
viele Sachen, die ich ausprobiere oder ausprobieren möchte...
finden bei mir keine Verwendung....
ebenso folgende Puschen

beides Exemplare für Mädchen
doch in meinem Umkreis gibt es momentan nur kleine Jungen :)
Shopgedanken schwirren in meinem Kopf herum....
aber gibt es überhaupt Abnehmer???
Interesse an meinen Handarbeiten???
viele Fragezeichen, auf die ich keine Antwort habe ....
hin- und hergerissen zwischen Beherrschung keine neuen Sachen auszuprobieren,
und dem Reiz, es doch zu tun :)

Kommentare:

  1. hmmmm mir gehts genau so...ich hab einfach nicht ganz den mut und immer das gefühl meine sachen finden keine abnehmer....die kleine weissen sind so mega süss...
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia,

    da schreibst du mir aus der Seele, viele Sachen die ich ausprobiere sind nur "just for fun". Oftmals verschenke ich die Sachen, wenns paßt oder ich gefragt werde. Ein Beispiel ist das Kleid Elodie, genäht und wird nicht getragen. Verkaufen? ich denke immer, "lohnt sich der Aufwand überhaupt" denn in Serie würde ich sowieso nie produzieren, dazu fehlt mir Lust und Zeit.

    herzliche Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  3. schade, dass ich kein mädchen habe, ich würd sie gerne nehmen. aber ich glaube, dass moritz streikt, wenn ich sie ihm anziehe ;-)
    vll beim nächsten mal??? :-)
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Ach sind die Schühchen süüüüüüß!
    Vor allem die weißen.
    Traumhaft!
    Meine MAus ist da schon rausgewachsen.
    Aber ich bin mir sicher, dass du für die Schühchen Abnehmer findest.
    lg
    Angie
    :-)

    AntwortenLöschen
  5. Irgendwie ist oft das "Machen" das Spannendste an der ganzen Geschichte.
    Ich kenne einen Maler, de behielt seine Bilder immer eine Weile, um von sich selbst zu lernen, dann konnte er sie leichten Herzens verkaufen.
    Aber mit den "Weißen" ginge es mir nicht so...
    Liefs Anett

    AntwortenLöschen
  6. Hey du Liebe!
    Versuche es doch einfach mal mit einem Shop.Als Privatverkäufer kannst du nichts verlieren:-)
    Außer ein paar Cent fürs Einstellen.Das kann man doch verkraften.
    Ich finde deine Sachen jedenfalls zauberhaft!!!

    Liebgrüß,Line

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!