.

.
Alle Bilder und Texte in meinem Blog gehören mir (soweit nicht anders angegeben)
und dürfen nicht ohne meine Zustimmung verwendet werden.
Anleitungen und Rezepte, die ich einstelle dürfen natürlich kopiert werden :).



Donnerstag, 20. Januar 2011

Achtung - in manchen Straßenbahnen gibt es 2 Fahrscheinautomaten

Ich muss das mal eben loswerden.
Da fahre ich heute nach ewiger Zeit mal wieder Straßenbahn.
Vorne beim Fahrer bekommt man keine Fahrscheine mehr.
Aber da ist ja der Automat in der Straßenbahn.
Also versuche ich mein Ticket zu lösen.... geht nicht.
Ein freundlicher Herr will mir helfen... geht immer noch nicht.
Ich gehe nach vorne zur Fahrerin und sage ihr, dass ich keinen Fahrschein lösen kann.
Was soll ich machen?
Sie erwidert, dass sie mir nicht helfen kann.
Am Ende der Fahrstrecke, will sie den Apparat überprüfen.
Meine Frage, ob sie es bezeugen kann, dass ich es versucht habe, beantwortet sie mit JA.
Ich gehe zurück zu dem tollen Automaten, versuche es vergeblich nochmal und setze mich dann.
AN der nächsten Haltestelle steigen Kontrolleure ein - Super!
Sie fangen an zu kontrollieren, ich bin noch ganz beruhigt, habe ja etliche Zeugen.
Da meint plötzlich die eine Kontrolleurin, als ein Mitfahrer bemerkt, dass der Automat kaputt ist, ob denn "beide" Automaten defekt seien?
Wie bitte?
Da ist noch ein Automat???
Warum sagt mir das keiner?
Als ich nun einen Fahrschein lösen möchte, wird es mir verwehrt.
Stattdessen bekomme ich eine Zahlungsaufforderung von "40,-€" mit dem Hinweis, dass ich ja in den nächsten Tagen Widerspruch einlegen kann.
Etliche Mitfahrende bezeugen lautstark, dass ich die ganze Zeit versucht habe ein Ticket zu lösen.
Keine Reaktion.
Ich sage, dass die Fahrerin bezeugen kann, dass ich es versucht habe.
Immer noch keine Reaktion.
Ich ärgere mich so sehr!!!
Da versucht man ehrlich zu sein und wird noch so erniedrigt!
Und die echten Schwarzfahrer?
Die sind wahrscheinlich noch rechtzeitig ausgestiegen.
Wann ich das nächste Mal öffentliche Verkehrsmittel nutze, überlege ich mir noch.
Im Moment bin ich nur sauer!

Kommentare:

  1. Das ist aber auch sehr mieß wie die mit einem umgehen. :o(
    Hier in München gibt es immer nur einen Automaten, aber die sind auch oft defekt. Ich habe eine Jahreskarte und darum ist es mir auch egal ob die Dinger funktionieren oder nicht. Aber die Fahrerin hätte dir (meiner Meinung nach) einen Hinweis auf den zweiten Automaten geben müssen. Schließlich kann die nicht voraussetzten das jeder weiß das es zwei gibt.
    Liebe Tröstegrüße
    Gnubbel

    AntwortenLöschen
  2. Da fällt einem echt nix mehr ein...

    Ich würde nicht nur Widerspruch einlegen, sondern mich auch über die Kontrolleure beschweren. Sehr kundenfreundlich :-(

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja wohl das Allerletzte. Darf doch nicht wahr sein. Genau..... nicht nur Widerspruch sondern eine fette Beschwerde einreichen!!!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  4. Leg ganz genau und detailliert Widerspruch ein - und äußere genauso Deinen Ärger über den fehlenden Service und die Aussage der Fahrerin!
    Ich habe ähnliches erlebt und meinem Widerspruch wurde stattgegeben!
    Es ist eine solche Sauerei, wie wir Endkunden immer wieder verarscht werden! Der Kunde ist König? Schön wär's!
    Daumendrückergrüße,
    Ev

    AntwortenLöschen
  5. Du Arme, da hast du dich bestimmt sehr mies gefühlt, aber zurecht wütend, leg auf jeden Fall Widerspruch ein. Bei euch gibt es wenigstens noch Fahrscheinautomaten in der Bahn, hier gibt es nur noch welche auf den Bahnsteigen und für die Bedienung ist (wenn sie denn funktionieren) ein Studium nötig. Das kommt immer gut, wenn man im letzten Moment zur Bahn hetzt - dann hast du die Wahl - auf die nächste Bahn warten oder Schwarzfahren...
    Ich drücke dir die Daumen, dass einem Widerspruch stattgegeben wird.

    AntwortenLöschen
  6. Bitte WAS? Also so was ist wirklich unfassbar...!
    Bora, ganz entsetzt

    AntwortenLöschen
  7. Na, das ist ja wohl der Hammer!
    Mir ging es mal so, dass ich - auf Tagesausflug in Bremen - mein Auto außerhalb der Stadt abstellte, um dann mit der S-Bahn in die Innenstadt zu fahren. An der Haltestelle gab es keinen Automaten und ich hoffte auf den Automaten in der Bahn. Leider hatte ich nur 20 €. Aber den Schein nahm der Automat einfach nicht. Ich lief nach vorne zum Fahrer, nahm all meinen Mut zusammen und klopfte an die Tür, an der stand, dass man da nicht klopfen soll und bekam die Auskunft, dass der Automat erst ab einem bestimmten Kaufpreis die größeren Scheine nimmt. Ich frage im Zug rum, ob mir jemand wechseln kann, alle halten krampfhaft ihre Taschen fest und schütteln den Kopf. Bei der nächsten Haltestelle dann wieder um Fahrer, der sagte, normalerweise habe er gar kein privates Geld dabei, ich hätte Glück, dass er gerade beim Geldautomat war. Und dann konnte ich endlich die Fahrkarte für meinen Sohn und mich lösen! Grrrrrr ....
    Und - legst du Einspruch ein?

    Liebe Grüße, Marion.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!