.

.
Alle Bilder und Texte in meinem Blog gehören mir (soweit nicht anders angegeben)
und dürfen nicht ohne meine Zustimmung verwendet werden.
Anleitungen und Rezepte, die ich einstelle dürfen natürlich kopiert werden :).



Freitag, 4. Mai 2012

Quilt-Frust

Letztens habe ich euch ja schon ein Teilchen von diesem Deckenprojekt gezeigt.


Im Moment bin ich im Quiltfrust :(

Die Decke sollte maschinengequiltet werden
und nun haben sich kleine Fältchen eingeschlichen
und ich mag nicht mehr....
auftrennen keine Lust....
drüber hinwegsehen..
ich weiß nicht....
dabei kann ich nur morgens oder "dieses WE" daran arbeiten
weil es ja eine Überraschung werden soll...
ach Menno!!!

Kommentare:

  1. Ohjeh... quiltfrust kenne ich... hatte ich gerade vorgestern bei meiner ersten gequilteten Babydecke... Auftrennen hat sich wirklich gelohnt... Ich bin nun ganz verliebt in meine kleine Decke... Ich bin in Gedanken bei dir, weiss wie es sich anfühlt das genähte wieder aufzutrennen...

    Ganz liebe Grüsse Niki

    AntwortenLöschen
  2. hast du geklebt oder gesteckt ?
    ich nehm immer textilsprühkleber. der hält 3 tage dann mußt du aber wirklich fertigsein...sonst fällts wieder auseinander.
    hab sehr sehr gute erfahrungen damit gemacht !


    grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen,
    leg die Arbeit mal zur Seite, irgendwann kommt schon wieder mal die Lust, sie fertig zustellen!! ;)Ich persönlich würde wieder trennen, denn wenn ich die Fältchen immer sehe, würde ich mich ärgern!!
    Schönes Wochenende wünscht dir Crissi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, es ist Stoff, mit dem wir arbeiten, kein Stahl!!! Stoff "arbeitet" nun mal und zieht sich, das ist einfach so, aber wenn alles fertig ist, dann sieht man es meistens nicht!!! Nach der ersten Wäsche sowieso nicht!! Man sollte nicht zu kritisch sein!! Ich habe mal eine Ausspruch von Nancy Crow gelesen: "Iron it flat, Darling" oder einfach "Bügel es platt, Darling"!!!
    In diesem Sinne: happy sewing!!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Claudi,
    nicht verzweifeln!
    Hast du sie nur mit Stecknädelchen fixiert, geheftet oder Fixierspray verwendet? Eine gute Vorarbeit erleichtert die Fertigstellung auch.

    Und:
    "Gut Ding will Weile haben!"
    Lass dir Zeit und mach sie so, wie du sie nachher sehen willst.
    Sonst ärgerst du dich vielleicht über schnell-schnell-fertig, weil Geburtstag oder sonstiges, aber nicht zufriedenstellend. Ich quilte am liebsten und fast ausschließlich von Hand - ist flexibler.

    Aber dein Oberteil sieht ja schon mal super aus!
    Und ein paar Fältchen hinten verwachsen sich - nobody is perfect!

    liebe Grüße und dir doch noch ein bisschen Spaß bei der Fertigstellung!
    wünscht johanna :o)

    AntwortenLöschen
  6. Die Vorgängerin hat recht,sei nicht so kleinlich zu dir selber,aber ich kenne so was auch, wie das ist.Schlaf mal darüber nach und schau es morgen wieder an und entscheide was du machst.
    liebe Grüße hannelore

    AntwortenLöschen
  7. O sie sieht so schön aus die Decke...und meistens ist man selbst am allerkritischsten, was ja auch gut ist....aber nicht zuu kritisch bitte, Du hast eine tolle Arbeit gemacht! LG!

    AntwortenLöschen
  8. Und?
    hast du weitergemacht oder das Ding in die Ecke gepfeffert?

    Ich finde die Vorarbeiten vor den quilten sehr wichtig!
    Gut geheftet oder mit Fixierkleber fixiert, dann geht das relativ gut.
    Wobei ich sagen muss, dass ich das maschinenquilten weitgehend aufgegeben habe und fast nur noch von Hand quilte. Die riesigen Teile unter meiner einfachen Maschine... meistens habe ich nur längs und quer gequiltet. Von Hand lassen sich auch die Fälten eher mal gradebiegen ;o).

    Viel Spaß noch bei der Fertigstellung und: Nobody is perfect!
    und wenns zeitlich nicht auf den Punkt fertiggestellt ist, dann muss der/die Beschenkte eben noch ein wenig warten... Hobby sollte nicht Stress sein! ;o)

    lg und schönes Wochenende
    johanna :o)

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe meine Decke erst mal verbannt. Es war nur mit Nadeln fixiert und ich merke, dass mir die Geduld dafür fehlt.
    Ich möchte so Teile schnell fertigstellen,
    schnell das Ergebnis sehen,
    deshalb habe ich auch mit der Maschine quilten wollen.
    Aber sie ist wohl einfach auch zu riesig dafür( 1,60 x 2,00).

    Ich danke für alle eure Kommentare und Tipps!
    Mit ein bisschen Abstand
    hoffe ich die richtige Entscheidung zu treffen(auftrennen oder drüberhinwegsehen)
    und die DEcke fertigzustellen.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Claudia,
    erstmal ganz lieben Dank für Deine netten Worte
    zu Emmas Geburt!! Habe mich sehr gefreut!!
    Dieses Fältchenproblem habe ich auch immer mal wieder!
    Ich kann soo gut verstehen, dass Du erstmal diesen
    Quilt weglegen musst.Ist natürlich schade, wenn man jemanden
    damit eine Freude machen wollte.
    Irgendwann kramst Du ihn wieder hervor und wurschtelst
    Dich durch.Oder eben nicht. Würde ich in Deiner Nähe wohnen, käme
    ich rüber und würde Dir helfen!!!!
    Ganz liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  11. Also ich würde es dennoch machen und danach schauen, denn viele Fältchen legen sich beim Quilten automatisch. Man muß nur zum richtigen Moment ziehen und schieben. -> dann ein Tipp zum Maschinenquilten -> rechts und links aufwickeln, dann geht auch diese Größe ganz gut zu Quilten.
    Ich hatte bei meinen Decken beim Stecken auch leichte Falten. Das hat sich dann gelegt. Allerdings habe ich mit der Hand nach dem Stecken noch geheftet, um eventuelle Falten auszugleichen. Das ist zwar noch etwas mehr Arbeit - dann ist das Maschinen-Quilten aber okay. Immer Diagonal in ca. 10 cm Abständen...
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  12. Schwierig schwierig. Wenn man nicht mehr weiter weiß, aufhören, eine Nacht drüber schlafen und dann läuft es wieder! Ich drück dir die Daumen, dass es doch noch so wird wie du es dir vorstellst :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!