.

.
Alle Bilder und Texte in meinem Blog gehören mir (soweit nicht anders angegeben)
und dürfen nicht ohne meine Zustimmung verwendet werden.
Anleitungen und Rezepte, die ich einstelle dürfen natürlich kopiert werden :).



Samstag, 14. September 2013

Ich war ein Sessel ;-)

Na, erstaunt euch die Überschrift?

Aber der Außenstoff dieses Portemonnaies gehörte wirklich mal unserem Sessel.

Leider mussten wir ihn ausmustern 
und da man ja nichts wegschmeißen soll ;-) was man noch gebrauchen kann,
hat man Mann ihm die Haut abgezogen ☺☺☺
und auch sein Innenleben zerkleinert.
Das Holz ist schon verbrannt,
den Außenstoff hab ich gewaschen 
und mein erstes Werk daraus 
seht ihr hier:
 Ein Portemonnaie mit Steckverschluss.
Wieder mal eine anderer Schnitt.
Hinten mit einem Reißverschlussfach
 innen mit 2 Reißverschlussfächern 
und vielen anderen Fächern
 auch Kartenfächer sind vorhanden
auf beiden Seiten innen wenn man das Portemonnaie öffnet.

Nun habe ich einen Teil meines Sessels immer bei mir.
Ein anderer Teil ist heute zu einer Handyhülle geworden.
Aber die zeige ich ein anderes Mal ☺.

Ein schönes Wochenende wünscht euch 

Claudia

Vielen Dank für eure Kommentare zu den letzten Posts.
Ich freue mich über jeden einzelnen!

Kommentare:

  1. Für Wiederverwertung bin ich immer offen, und toll, wenn dann so etwas Schönes dabei herauskommt. Die unterschiedlichen Futterstoffe hast du klasse aufeinander abgestimmt.
    Alles Liebe
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Super gemacht ,das heißt man gute Reste Verwertung.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee und toll umgesetzt! Da kann man mal sehen, soviel muss gar nicht im Müll landen, vor allem wenn man sowas Schönes daraus machen kann!

    GLG, Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Gerade Polsterstoffe eignen sich hervorragend für so was. Ich hatte mal aus rotem Velours-Bezugstoff eine Schlüsselanhängertasche und eine Canvas-Tasche genäht. Was soll ich sagen? Die Sachen halten und halten und halten.
    Echt toll das Portemonnaie.
    Fröhliches Geldausgeben
    und liebe Grüße
    von Inken

    AntwortenLöschen
  5. Uiii- wie schön! Das sieht nach viel Arbeit aus, mit diesen vielen Fächern und Details.Super verwertet euren Sessel- ich habe das gleich mal meinem Mann gezeigt ;)
    Ein schönes Wochenende und
    lieben Gruß
    Ute

    AntwortenLöschen
  6. Der sieht ja toll aus.Wäre schon schade drum gewesen
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Eine sehr hübsche Geldaufbewahrung!
    Sehr gelungen!
    Alter Sessel gut verwertet!

    lg johanna :)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Claudia, so ein schönes Portemonai (wird das SO geschrieben??). Eine schöne "Geldbörse", mögen immer reichlich Kleingeld und große Scheine darin Platz finden. Ich denke, dass so etwas zu nähen schon ganz schön friemelig ist und schätze daher deine Mühe besonders. Und sogar ein Handytäschen. Wie wärs noch mit einer kleinen Handtasche in der Tasche. So für Lippenbalsam, Taschentücher, Spieglein etc. Für alles was sonst so lose in unseren Handtaschen rumfliegt. Aber sicher hast du noch viele eigene Ideen. Freu mich und bin gespannt auf noch mehr "Sofa-Recycling".

    Liebe Grüße von antonsmuddi
    katja

    AntwortenLöschen
  9. Ein absolutes Multitalent.
    Liefs Anett

    AntwortenLöschen
  10. voll cool !!!!!!!!
    ich will das haben :P

    AntwortenLöschen
  11. Eine tolle Wiederverwertung!

    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. wie schön Claudia!!!Und Du hast es von innen sehr sehr toll gemacht!!!!Kann ich auch gut gebrauchen .Bravo!!!!
    Ganz liebe Grüsse
    Christa

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!