.

.
Alle Bilder und Texte in meinem Blog gehören mir (soweit nicht anders angegeben)
und dürfen nicht ohne meine Zustimmung verwendet werden.
Anleitungen und Rezepte, die ich einstelle dürfen natürlich kopiert werden :).



Freitag, 22. Januar 2016

Makramee-Wandbehang

Heute zeige ich mal eine alte Kunst ;-)
die wohl wieder modern ist. 

Früher hatte ich so einige Blumenampeln in Makramee geknüpft.

Diesmal ist es ein Wandbehang.
Dazu habe ich einen passenden Ast gesucht.
Im Wollgeschäft nach geeignetem Garn Ausschau gehalten.
Viele lange Fäden zugeschnitten und an den Ast geknüpft.
Einen Platz gesucht, wo ich das Teil aufhängen kann
und dann stehend (oh mein Rücken :-o ) einige Stunden geknüpft.
Das ist dabei herausgekommen:
Maße:
Der Ast ist 28 cm breit,
vom Ast bis zur Spitze der Fäden unten sind es ca. 70 cm
und das Aufhängeband(kann aber auch gekürzt werden) ist vom Nagel bis zum Ast 23 cm.
Also alles in allem 93 cm Länge.

Ich überlege, den Wandbehang zu verkaufen.


Kommentare:

  1. Meine Oma pflegte zu sagen: Schönheit muss leiden!
    Ich meine, dass sie das nicht auf Kunst angewendet hat ;)
    Ich würde es tun im Hinblick auf den Wandbehang, der anscheinend unter Anstrengung entstanden ist!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja die Schönheit! ;-)
      Da das Teil so lang geworden ist, musste es entsprechend hoch hängen und
      das ist halt anstrengend beim Knoten, die ganze Zeit, die Arme so hoch zu halten.
      Ich grüße dich herzlich zurück, du Liebe!

      Löschen
  2. Ist ja lustig,vor 40 Jahren habe ich die Dinger geknüpft und jetzt erscheinen sie wieder.
    Sieht sehr schön aus dein Behang.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!